Über die Aufgaben unserer Wehr

Die Aufgaben einer Feuerwehr orientieren sich vorwiegend an den örtlichen Gegebenheiten. Deswegen möchten wir Ihnen die Infrastruktur unserer Doppelgemeinde kurz vorstellen:

Die Gemeinde Emmingen-Liptingen erstreckt sich über eine Fläche von rund 54 km². Davon ist ca. die Hälfte bewaldet. Der Kern der Gemeinde besteht aus den beiden Ortsteilen Emmingen (2700 Einwohner) und Liptingen (1800 Einwohner). Hinzu kommen die Weiler Wehstetten mit ca. 40 Einwohner und Ederstetten mit rund 30 Einwohner. Die Gemeinde ist durch die ca. 25 Aussiedlerhöfe einerseits ländlich geprägt, andererseits nehmen die Gewerbegebiete stetig zu, so dass die Feuerwehr durch die rund 390 Gewerbebetriebe auch mit ‚industriellen‘ Themen konfrontiert ist. Die Wasserförderung über lange Wegstrecken, spezielle bei Aussiedlerhöfen, gestaltet sich für die Feuerwehr als eine besondere Herausforderung.

hof

Ein weiteres Merkmal der Gemeinde ist die starke Topographie. Der niedrigste Punkt der Gemeinde liegt bei einer Meereshöhe von 583 Meter, der Höchste (Witthoh) liegt in 862 Meter. Somit ergibt sich eine topographische Differenz von ca. 280 Höhenmeter.

Die Gemeinde wird durch die Bundesstraßen B14 und B491, sowie in naher Zukunft durch die Verlegung der B311 durchschnitten. Das derzeitige Verkehrsaufkommen auf der B14 als Hauptverkehrsverbindung zum Bodensee, liegt bei rund 15.000 Fahrzeugen pro Tag. Mit der Verlegung der B311 wird das Verkehrsaufkommen auf das 2 1/2 fache geschätzt. Die Feuerwehr betreut insgesamt rund 32 km Bundes-, Land- und Kreisstraßen, was ein weiterer Schwerpunkt und Herausforderung bei den Aufgaben der Feuerwehr bedeutet.